Bäderarchitektur

Villa Salve

Ostseebad Binz

Übersicht


Standort
Ostseebad Binz
Straße
Strandpromenade 41

Beschreibung


Frühere Hausnamen: keine

Architektur: Die „Villa Salve“ wurde im italienischen Neorenaissancestil erbaut. Nach der Restaurierung 1993 ziert Aphrodite den Dachfürst, auf dem Eingangsrondell stehen Löwenskulpturen. Ergänzt wurde die Terrasse um einen Springbrunnen mit Pferdeköpfen. Im Inneren kommen Eleganz und Stil des ausgehenden 19. Jh. zur Geltung: Baldachin-Decken mit floralen Ornamenten, golden verzierte Wandlampen, Malereien im Jugendstil u.a.m.

Baujahr: 1899

Historie/Besitzer bis 1945: 1899 ließ Gräfin Kreis die Villa Salve als Logierhaus 1. Ranges erbauen. Ein Jahr später kamen die ersten Gäste. Das Binzer Wohnungsverzeichnis von 1902 gibt für die Villa Salve Frl. Kracht als Besitzerin an sowie 16 Zimmer, keine Küche. 1909 wurde zu den Zimmern auch eine Küche aufgeführt, 1911 gab es zwei Küchen im Haus. 1913 bekam das Haus einen neuen Besitzer: Reinhold Nagel, der bis 1919 regelmäßig im Binzführer annoncierte. 1920 wurde Frl. Schubert als Eigentümerin im  Wohnungsverzeichnis geführt. Der nächste Besitzerwechsel folgte 1929: bis 1939 führte die Dänin Christine Bahn die Geschicke des Hauses. Ihr folgte 1940 Irmgard von Saleski als Hausbesitzerin. Als diese 1948 starb, übernahm ihre Tochter Barbara-Ina Lemke das Haus.

DDR-Zeit: Anfang der 50er Jahre wurde die Familie von Salewski durch die Aktion Rose enteignet. Sie flüchtete in den westlichen Harz. Bis 1953 war die Villa das Ferienheim der SDAG-Wismut und wurde als Sanatorium für Kinder der Wismut-Mitarbeiter genutzt. Ab 1970 war hier der Kindergarten „Käthe Niederkirchner“ der Gemeinde Binz untergebracht.

Nach 1990: 1991 erfolgte die Rückübertragung des Hauses an die Töchter von Frau von Salewski (3 Damen im Alter von 72 bis 85). 1992 erwarb Familie Schewe die Villa von Ina Barbara Lemke (eine Tochter von Irmgard von Salewski). Am 9. Juni 1993 eröffnete Familie Schewe den Hotelbetrieb nach erfolgter Restaurierung. Der Neubau eines Appartementhauses auf der Hofseite folgte später.

Heutige Nutzung: Familiengeführtes Hotel mit eigenem Restaurant/Bar.

Wissenswertes/Anekdoten: Im Restaurant  der Villa Salve waren schon viele Prominente zu Gast. Höhepunkte waren die Wahlkampfbesuche der Kanzler oder der Kanzlerkandidaten, so z.B. Helmut Kohl 1994. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel kam 2002 nach Binz, gemeinsam mit dem norwegischen Kronprinzenpaar Haakon und Mette-Marit. Das Mittagessen gab es in der Villa Salve. Weitere bekannte Besucher des Hauses waren Sportgrößen wie Uwe Seeler, Henry Maske oder das Management von Schalke 04. Aber auch die Thailändische Prinzessin und die ehemaligen Minister Kanther und Rühe waren schon zu Gast.

Fotos: Familie Schewe, Lutz Grünke

Text: Familie Schewe, Klaus Boy

Standort




Schreibe einen Kommentar


Test

Test 2

P.S.: Wir bedanken uns recht herzlich bei allen teilnehmenden Villen und Häusern sowie bei Klaus Boy (Binzer Reiseleiter) für das Engagement und die Unterstützung bei der Erstellung des QR-Code-Pfades. Wünschen Sie ausführlichere Informationen zu den prachtvollen Bauten, empfehlen wir Ihnen die wöchentlich stattfindenden Ortsführung (mittwochs um 10 Uhr).